Lebenszeichen aus Iowa

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Um zu zeigen, dass das wirklich das größte All-You-Can -Eat-Buffet ist, was wir kennen, haben wir diese Woche erst mal unser Essen fotografiert! Wenn das mal keine Völlerei ist *g* Jedenfalls wisst ihr jetzt, mit welchem Bauchumfang wir wiederkommen! Naja, ein Drittel vom Essen verschwindet manchmal auf mysteriöse Weise in den Taschen. Wo wir schon zu den wenigen gehören, die nicht die Hälfte vom Essen liegenlassen... Manchmal kommt man sich schon komisch vor, wenn der eigene Teller so leergeputzt ist, wo alle anderen doch die Hälfte drauflassen. Hier könnt ihr euch vom Ami-"Mensa-essen" überzeugen!

 

2.9.06 00:58


So allmählich lernt man nicht nur immer mehr Amerikaner, sondern vor allem die ganzen Internationals kennen. In der ersten Woche waren wir mal alle zusammen beim Inder essen und letztes Wochenende gabs ein dickes Barbecue auf der Veranda von unseren Österreichern! Die Internationals treten glaub ich immer in Massen auf, was manchmal ein bisschen komisch wirkt, wie bei einer Privatfete, wo einige wegen hin eingeladen wurden. Da hat sich ein riesen Haufen gebildet hat, mit nicht-enden-wollendem Rattenschwanz an Leuten, die alle noch mitkamen....

Hier sitzen wir gerade im Massala, dem indischen Restaurant. Oben die 3 Dortmunder Melli, Kezban und Marnie und Caroline aus England. Unten ist Richard aus China, der sich wirklich aufopfernd um uns gekümmert hat in der ersten Woche.

Und das ist die äußerst gemütliche Veranda der Österreicher..
bzw. ein kleiner Teil davon. Ich werd mir später auch mal eine anlegen müssen glaub ich! 

 

29.8.06 01:46


So, nur um einen Eindruck zu bekommen wo ich so wohne: die Mayflower Hall liegt an diesem wunderschönen Fluss und direkt gegenüber vom City Park. Zur Stadtmitte laufe ich so 20 min, aber dafür auch am Fluss entlang
Die Kunstgebäude liegen alle im Grünen zwischen Park und Stadt, so dass man da bei gutem Wetter super am Fluß entlang zur Uni schlendern kann!


28.8.06 23:20


So, jetzt muss ich euch gleich noch das neue Kunstgebäude zeigen. Es ist gerade erst fertig geworden und bisher finden kaum Kurse drin statt. Drinnen ist es so schön hell und geräumig, dass es wahnsinn sein muss darin Zeichen- oder Malereikuse zu haben! Zum Glück wurde mein Kurs für digitale Bildbearbeitung dahin verlegt, dass ich jetzt in einem Seminarraum oben überhalb der "Brücke" arbeite. Das ist wirklich mal ein Gebäude, wo die Architektur inspirierend wirkt!

28.8.06 23:08


Jetzt bin ich rundum glücklich! Ich habe alle meine Kunstkurse bekommen! Also werde ich mich in den nächsten Monaten vollständig dem Aktzeichnen, dem Tiefdruck und der digitalen Bildbearbeitung widmen werde. Nebenher gibts noch was Literatur der Native Americans, die bekanntlich auch etwas anderen Regeln folgt... Das heißt, dass nach den paar Monaten auch das letzte bisschen an Logik aus meinem Hirn verschwunden sein wird. Ich bin schon jetzt so konfus, dass ich nur noch mit einem ausgeklügelten Zettelsystem überleben kann... Sind doch was viele Namen, Erfahrungen und Sprachwirrungen für die 3 Wochen.

Für die Kung-Fu-ler: ich motiere jetzt zum Karate-Kid

die drillen da ganz schön - ich bin in meiner 2. Stunde sogar schon in so nen Ring gekommen, wo man quasi zu zweit gegeneinander antreten muss... hat mir schon ein bisschen Angst gemacht, nachdem sich die beiden ersten im Ring ganz schön gekloppt haben. (anscheinend die Fortgeschrittensten, wie sich dann rausstellte) Das beste ist, dass ich hier übergangslos mit dem Langstab weitertrainieren kann!! Die sind ganz schön flott damit. Ich musste mir auch so nen netten Anzug holen, das wirkt gleich so professionell...

 

 

28.8.06 23:02


Überschwemmung Iowa Citys

Während der letzten beiden Wochen erfuhr Iowa City eine gigantische Überschwemmung der kleinen, beschaulichen Stadt.

Während das gute old Capitol vor 3 Wochen noch mutterseelenallein dastand,


glänzt es jetzt so vor sich hin, nachdem Iowa City von einer wahren Flutwelle an Studenten bevölkert wurde.

28.8.06 07:48


Lebenszeichen, das erste

Hallo ihr Lieben,
nach fast 3 Wochen Iowa hat sich das Chaos noch immer nicht gebändigt! Aber für heute gibts schon mal eine sehr gute neue Nachricht: ich habe einen Kunstkurs ergattert!!! Vorerst hab ich Ersatzkurse bekommen, die ich jetzt gerne kicken will.
Die letzten 2 Wochen waren extremst anstrengend, weil man immer herumlaufen muss, um alles wichtige zu suchen und man nach der Uni noch möglichst viele Leute treffen will - denn Leute zum quatschen braucht man ja schließlich auch. Nur diese Woche hat sich das leider fast nur auf die Essenspausen beschränkt, denn Uni hat man hier auch mal locker bis um halb 10 abends und danach bin ich fädisch! Ich glaube ich werde das nächste Semester nicht viel anderes schaffen als studieren... und das bei ganzen 4 Kursen. Aber endlich geht der Traum in Erfüllung endlich mal Grundkenntnisse in Kunst zu lernen!! Die Dortmunder Künstler wissen wohl wovon ich spreche
Die Mensa ist übrigens das riesigste All-you-can-eat-Buffet, was ich jeh gesehen hab!! Da gibts echt so gut wie alles, von Sushi bis hin zu Waffeln, die man sich selber backen kann! Und natürlich jede Menge Fritten und Hamburger zum selber machen... Manche scheinen sich nur davon zu ernähren und schaffen es auf geheimnisvolle Weise trotzdem athletisch auszusehen! Dicke Leute gibts hier doch nicht so häufig.
Nebenher hatte ich schon die erste Japanisch-Deutsch-Stunde mit meiner Mitbewohnerin, mit der ich mich super versteh und echt sehlig bin, dass ich sie zugeteilt bekommen habe statt einer der komischen, pubertierenden Amerikanerinnen... die laufen zum Glück nur auf meinem Flur herum. Gerade laufen sie zum Beispiel kreischend hin und her. Oropax ist bei dieser Spezies "Studenten" echt mal ratsam glaub ich. Wir haben auch relativ häufig die Polizei zu Besuch, was aber kein Wunder ist, wenn man hier wegen minderjährig Alkohol trinken verhaftet wird und am nächsten Tag in der Zeitung steht. Scheint ein Sport zu sein, seinen Namen möglichst oft in dieser Rubrik der Tageszeitung erscheinen zu lassen.
So langsam sind alle erschöpft von dem ganzen Anfangschaos. Aber es ist sehr beruhigend, dass alle die gleichen Probleme haben! So sind wir wenigstens ein riesiger verwirrter Haufen, der sich selber helfen kann

Wir hoffen schon alle, dass bald mal Alltag eintritt!
24.8.06 05:16


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung